DSC_4511

Vienna’s Finest: „ .. man muss provokant sein und sein eigenes ding durchziehen.“

Wiener Modekultur, etwas hip, urban mit einem kleinen Spritzer Mut. Die Jungs von Vienna’s Finest, zieren ihre Kleidungsstücke und Accessoires mit Schriftzügen wie „Oida“ oder „Wiener Melange“.

Wofür steht Vienna’s Finest und seit wann gibt es euch?

Ende 2012 sind wir entstanden. Vienna’s Finest steht für Wien, wir wollen Wien mit unserer Kleidung repräsentieren. Es gibt überall T-Shirts mit „I love London“ etc. und wir versuchen diese Idee auf unsere Art umzusetzen.

sjhdfg

Wer gehört zum Team?

Zum Team gehören Ich cgjackets(Dave), Patrick, Tarun, unsere Grafiker und die Fotografen. Dann gibt es noch Skirl und Skizo, mit denen wir auch produzieren.

Beschreibe Vienna’s Finest in drei Worten

Urbane-Wiener-Kleidung

Woher bekommt ihr eure Inspirationen her?

Natürlich von den Straßen, der besten Stadt der Welt !

Ihr seid nicht die einzigen in der Wiener Modeszene, wie versucht ihr euch davon abzuheben?

Viele Labels gehen mit der Mode und den Trends, da unser kreatives Team aus Graffitikünstlern besteht, sind wir nicht auf Trends angewiesen und versuchen uns dadurch abzuheben.

In der Textilindustrie ist Nachhaltigkeit ein großes Thema, wie seht ihr das?

Für mich war es von Anfang an klar, bevor ich überhaupt produziert habe, dass ich nichts auf dem Rücken von Kindern produzieren lassen wollte! Wir cgjackets.ca leben in Wien, ein Sozialstaat, „pipifein“ ! Unsere T-Shirts werden bioneutral und fairtrade hergestellt.

Mit eurem Label seid ihr eigentlich selbstständig, hattet ihr immer genug Unterstützung?

Geld vom Staat, gab es nicht, aber darum haben wir uns auch nicht wirklich gekümmert. Aber da wir viele Freunde haben, die uns gerne unterstützt haben und uns noch immer unterstützen, klappt es eigentlich ganz gut.

collage

Wie ist der Name entstanden?

Wir sind die besten, darum ! (lachen)

Es sollte einfach ein Name sein mit dem sich jeder identifizieren kann, wir wollen keine spezielle Gruppe ansprechen.

Welche Tipps würdet ihr jemandem geben, der selbstständig werden will?

1. nicht unterkriegen lassen

2. es dauert lange, also nie aufgeben

3. provokant sein und sein eigenes Ding durchziehen

Wenn ihr mit jemandem zusammenarbeiten könntet, wer wäre das?

(lachen) Darüber haben wir uns nicht wirklich Gedanken gemacht, aber wahrscheinlich mit Künstlern oder Musikern.

Derzeit gibt es noch keine Store in Wien, hättet ihr vor in der Zukunft einen zu eröffnen?

Es ist schon ein Traum. Aber derzeit etwas schwer, weil da echt viel Geld drinsteckt und wir nebenbei auch noch unsere Ausbildungen haben. Es müsste sich auch wirklich auszahlen. Vielleicht würden wir uns mit anderen kleinen Labels zusammen tun und einen Store eröffnen, aber im Moment wahrscheinlich unmöglich. (lacht)

kdjfhg

Was habt ihr für die Zukunft geplant?

Die Kollektion erweitern mit verschiedenen T-Shirts, Kappen und Pullover. Wir versuchen mehr Kunst in unsere Entwürfe zu bekommen, da unsere Grafiker Graffitikünstler sind und zum Beispiel deren spontan gezeichneten Sachen auf T-Shirts zu bekommen.

Und wir wollen natürlich die Wiener Kultmarke werden, also wenn man nach Wien kommt, wollen wir das die Leute dann meinen „ich brauch ein Vienna’s Finest T-Shirt“, weil es einfach Wien repräsentiert.

Wo findet man eure Sachen?

Online auf www.viennasfinest.com und im Frontline, momentan ist es etwas schwer Stores zu finden, die nebenbei auch Sachen von Jungdesignern führen.

Ab 1. April 2015 ist die neue Kollektion von Vienna’s Finest erhältlich und wir verlosen ein „Wiener Melange“ T-Shirt, wenn ihr das gewinnen wollt, schreibt uns was für euch typisch Wien ist an mtasa@freshzine.at




There are 2 comments

Add yours
  1. Sybil

    Also, wenn ihr eure Produkte so gut findet, verstehe ich nicht, dass ihr eure Pläen mit einem Shop noch nicht verwirklichen konntet. Es gibt z. B. die WKO für Basisinformationen diesbezüglich … Abnehmer_innen habt ihr ja schon, Kund_innen, und offensichtlich Medienberichte in Wien.


Post a new comment