sujet-thw_2016

(c) this human world/Festivalsujet 2016 by Ayham Jabr

this human world 2016 – ein Filmfestival für die Menschenrechte

Von 1. bis 11. Dezember 2016 findet in Wien bereits zum neunten Mal das International Human Rights Film Festival „this human world“ statt. Es öffnet an 11 Festivaltagen in sechs Wiener Kinos und zahlreichen weiteren Locations die Augen des Publikums. Für ein Kino das nahe an der gesellschaftlichen Wirklichkeit ist, aktuelle Konflikte behandelt und politisch und sozial Stellung bezieht. Nicht mit erhobenem Zeigefinger, sondern einfühlsam, aufrüttelnd und bisweilen auch humorvoll.

„this human world“ präsentiert internationale und nationale Filme von hoher Qualität, welche sich auf verschiedenste Weise mit gesellschaftspolitischen Umständen, Problemen und Herausforderungen auseinandersetzen und die den weltweiten Umgang mit Menschenrechten auf die Leinwand bringen.
Wichtiger Bestandteil des Programms sind Produktionen, die zwar auf internationalen Festivals für Furore sorgten, aber kaum Platz im regulären Kinobetrieb finden. Das kinobegeisterte Publikum darf sich auf über 115 Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme sowie auf zahlreiche internationale Festivalgäste freuen. Das – von den neuen Festivalleiterinnen Djamila Grandits und Julia Sternthal zusammengestellte – Filmprogramm wird von Diskussionen, Publikumsgesprächen, Workshops, Konzerten und einer Nightline begleitet.

(c) this human world/ Festivalsujet 2016 by Ayham Jabr

(c) this human world/ Festivalsujet 2016 by Ayham Jabr

Unsere Tipps

Red Leaves – 2.12. im Schikaneder

Mesegiano (Debebe Eshetu) ist 74 Jahre alt, als seine Frau stirbt und er seine Wohnung verkauft, um bei den Söhnen einzuziehen. Ganz so leicht ist es allerdings nicht. Da will der vor 28 Jahren aus Äthiopien nach Israel Geflohene, doch nur seine alten Traditionen wiederaufleben lassen und stößt bei seinen Kindern auf Ablehnung. Mit der stets den Protagonisten ins Visier nehmenden Handkamera, entsteht ein fesselndes Drama unter der Regie von Bazi Gete, das die äthiopische Community in Israel beleuchtet und ihre Challenges thematisiert.

Black President – 4.12. im Schikaneder

„Black President“ ist ein Dokumentarfilm, der den simbabwischen Künstler Kudzanai Chiurai – dessen kompromissloses Werk provoziert und polarisiert – beleuchtet. Im Zentrum des Films steht die Arbeit an seiner multimedialen Ausstellung „State of the Nation“, in der er einen fiktiven, von Archetypen bevölkerten und von einer schwarzen Präsidentin regierten afrikanischen Staat entwirft.
Mpumelelo Mcata, der Regisseur dieses kreativ erzählten Films, hinterfragt den aktuellen Status Afrikas, besonders in Bezug auf die Freiheit und Verantwortung der lokalen Künstler. Es entsteht eine kritische Reflexionsfläche (post-)kolonialer Sozial-Politik.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch mit dem in Wien lebenden ghanaischen Maler Amoako Boafo statt. Plus eine Nightline von unseren Lieblings-Eventpartnern Sounds of Blackness.

The Fits – 10.12. im Schikaneder

Bei „The Fits“ handelt es sich um den ersten Langfilm der US-Regisseurin Anna Rose Holmer. Präsentiert wurde er 2015 bei der Biennale in Venedig und lief dann beim renomierten Sundance Filmfestival.
Toni (Royalty Hightower) hält nichts von typischen Mädchen-Klischees und steigt lieber mit den Jungs in den Boxring. Doch als sie das Training einer Tanzgruppe beobachtet ändert sich alles und die Faszination an den energetischen Bewegungen setzt ein. Stets versucht sich in das Team zu integrieren, kommt nach einigen mysteriösen Krämpfen im Team eine Furcht in ihr Hoch. Ein traumhaft-unheimlicher Coming-of-Age-Film, der den sozial-psychologischen und körperlichen Dimensionen des Frau-Werdens mit subtilen Horror und surrealer Bildmetaphorik Ausdruck verleiht.

 

Der Vorverkauf läuft seit dem 17. November – also schnell noch Tickets sichern! www.thishumanworld.com




There are no comments

Add yours