pexels-photo-64775

(c) Lia Leslie/pexels.com

Weltbuchtag 2017: Die freshesten Vorschläge für große Leseratten

Vor ein paar Wochen haben wir uns bereits mit Vorschlägen zum internationalen Kinderbuchtag auseinandergesetzt. Hier kommen nun 6 Buchvorschläge für die etwas größeren Leseratten.

Lesen bildet, formt Meinungen, inspiriert und entführt uns mit etwas Glück in eine andere Welt. Kaum verwunderlich, dass trotz des Siegeszugs des Internets und besonders Netflix mit all seinen Ablenkungen viele Menschen immer noch lieber ein Buch zur Hand nehmen. Die Schwere seines Einbandes spüren und den Papiergeruch in der Nase haben, wenn man es sich abends mit einer Tasse Tee auf der heimischen Couch gemütlich macht, ist einfach etwas Besonderes. Oder man steigt eben auf den modernen Kindle um.

Auch wenn das Jahr 2017 erst wenige Monate alt ist, Buchveröffentlichungen gibt es zur Genüge. Deshalb kommen hier 6 fresh-geprüfte Buchvorschläge anlässlich des Weltbuchtages 2017.

Der Ort, an dem die Reise endet – Yvonne Adhiambo Owuor

csm_9783832198206_e20445b8e9

Als Ajany’s Bruder auf den Straßen von Nairobi erschossen wird, kehrt sie nach Kenia zurück, um den Leichnam zu überführen. Doch anstatt des erhofften Trosts, findet die Protagonistin vor allem schmerzhafte Erinnerungen an den Kampf um die Unabhängigkeit des Landes und schwierige Familienverhältnisse vor. Ein hochgelobter afrikanischer Familienepos.

DuMont Buchverlag, ca. €23

Liebe Ijeawele: Wie unsere Töchter selbstbestimmte Frauen werden – Chimamanda Ngozi Adichie

510g5pPGhhL._SX301_BO1,204,203,200_

Die Autorin des Bestsellers „Americanah“, der Schrift „We Should All Be Feminists“ und vielen anderen Werken, ist zurück – mit einem neuen Manifest über feministische Erziehung. In fünfzehn Vorschlägen zeigt sie, dass Feminismus kein Reizwort, sondern viel mehr eine Selbstverständlichkeit ist und bringt die politische Gesinnung damit direkt ins heimische Wohnzimmer.

FISCHER Taschenbuch, ca. € 8

I Am Not Your Negro – James Baldwin und Raoul Peck

Bildschirmfoto 2017-04-23 um 16.38.51

Das Buch zum aufrüttelnden Dokumentarfilm ist nun ebenfalls erschienen und bietet eine gute Begleitung zum gleichnamigen Film. Peck gelingt es hier, unpublizierte Passagen von Baldwin’s Büchern, Essays, Notizen, Briefen und Interviews zu einem beeindruckenden Gesamtwerk zu verweben. Wer also noch nicht genug von Baldwin hat, dem ist diese ausführliche Schrift wärmstens ans Herz zu legen.

Penguin Classics, ca. €9

The Hate U Give – Angie Thomas

32075671

Die sechzehnjährige Starr Carter fühlt sich hin und hergerissen zwischen den ärmlichen Viertel, in dem sie lebt und der guten Schule im Vorort. Als jedoch ihr Kindheitsfreund Khalil durch einen Polizisten erschossen wird, hat sie plötzlich ganz andere Sorgen. Der Fall geht durch die Medien und die einzige Person die wirklich weiß, was passiert ist, ist Starr. Zu reden könnte jedoch ihre Gemeinschaft kippen – oder ihr eigenes Leben in Gefahr bringen.

Balzer + Bray, ca. €10

Das geträumte Land – Imbolo Mbue

9783462047967

Jende Jonga, seine Frau Neni und ihr gemeinsamer Sohn emigrieren vom Kamerun in die USA. Kurz scheint es so, als hätten sich all ihre Wünsche erfüllt, als Jonga einen Job als Fahrer eines leitenden Geschäftsmannes ergattert. Doch die Welt der Reichen und Mächtigen birgt verstörende Geheimnisse. Spätestens nachdem der Zusammenbruch der Lehman Brothers die Finanzwelt erschüttert, ist nichts mehr so wie es vorher war.

Kiepenheuer&Witsch, ca. €22

The Good Immigrant – Nikesh Shukla

1470906566201

Wie fühlt es sich an, immer als der/die „Andere“ wahrgenommen zu werden? Immer Repräsentant deiner zugeschriebenen „Rasse“ zu sein? Regelmäßig am Flughafen kontrolliert zu werden?

Der Sammelband verdichtet einundzwanzig Schwarze, Asiatische, Arabische Stimmen zu einem Buch über die Erlebnisse von Immigranten in Großbritannien. Empfehlenswert!

Unbound, ca. €10

 

Viel Spaß beim Schmökern!




There are no comments

Add yours