Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.07.06

BEING BLACK IS IN – IF YOU’RE NOT BLACK.

Der „Trend“, der letzten Jahre heißt: cultural appropriation und den damit verbundenen Doublestandards, die sich in der heutigen Musik – oder besser in den Videos – widerspiegeln.

Kurzer Rückblick ins Jahr 2014 oder – das Jahr des Arsches. Nicki Minaj entführte uns mit „Anaconda“ ins Reich des Jungels, Miley Cyrus schwang auf einer Abrisskugel umher, Jennifer Lopez und Iggy Azalea ließen ihre Hüften zu „Booty“ kreisen, Meghan Trainor war „All about that Bass“ und Jason Derulos „Wiggle“-te. Zu guter Letzt das glorreiche Foto von Kim Kardashians Hinterteil. Beginnen wir mit Nicki Minaj.

Bildschirmfoto 2017-06-06 um 10.06.37Wenige Sekunden nachdem sie das Video veröffentlichte, brach ein Shitstorm los: „Ugly bitch“, „Hoe“, „Eyecancer“, „disgusting fat ass“ und noch viel mehr stand im Netz. Interessant ist hier der Vergleich mit Kim Kardashian. Ihr Popo-Bild wurde vom Großteil des Internets und von Promis in höchsten Tönen gelobt. „Kunst“, „Inspirierend“, „Faszinierend“, las man vermehrt in den sozialen Netzwerken. #doublestandardmuch? Fräulein Swift hat noch nie etwas von kultureller Aneignung gehört – zumindest scheint es so in ihren Videos. In „Shake it off“ kriecht sie unter den Beinen mehrerer twerkender Schwarzer Tänzerinnen durch, während sie fragend und angewidert nach oben schaut. In „Wildest dreams“ verherrlicht sie das kolonialisierte Afrika der 50er Jahre. Sie und ihr Liebhaber leben in Afrika ihre wildesten Träume aus. Gefolgt von ihrer weißen Filmtruppe, sehen sie die tollsten und schönsten Tiere. Aber Schwarze sind in dieser Vorstellung nicht geduldet. Wer um alles in der Welt ist auf diese Idee gekommen?

Katy Perry steht ihr in dieser Hinsicht um nichts nach. Im Video zu „This is How We Do“ bedient sie sich am Buffet der afrikanischen Kultur. Sie borgt sich den typischen Protective-Style und ganz viel Babyhair aus.

Spannend auch die Szene, bei der sie im Liegestuhl eine Wassermelone isst. Wenigstens ist hier die black-white-ratio ausgeglichener – der einzige Pluspunkt für ein Video, das sich über Schwarze lustig macht. This is how Katy does.

Interessant waren auch die negativen Reaktionen zu dem Musikvideo „Overnight“ von Jake Miller, der in jenem mit der bezaubernden Olympia-Turnerin Simone Biles zusammen zu sehen ist. Grund dafür ist nicht, dass sich die beiden vielleicht zu sehr an die Wäsche gegangen sind. Nein, es ist die Tatsache, dass ein weißer Mann eine Schwarze Frau begehren kann. Am meisten Shit gab es von Schwarzen Männern und weißen Frauen. Ganz nach dem Motto „Unsere Frauen für unsere Männer“ ging die Post auf YouTube und in den sozialen Netzwerken ab. Interessant ist aber, wenn ein schwarzer Rapper mit weißen Frauen zu sehen ist, gibt es keine Hate-Kommentare – weil das die Norm ist. #doublestandard

Wie Malcom X einst schon sagte: „The most disrespected person in America is the black woman. The most unprotected person in America is the black woman. The most neglected person in America is the black woman.”




There are no comments

Add yours