logo_freshtival

Das freshTIVAL holt Schwarze ÖsterreicherInnen vor den Vorhang

Zusammen wachsen wir weiter

Vom 22. bis 27. Mai veranstaltet fresh – Black Austrian Lifestyle – ein eigenes Festival – das freshTIVAL! Anlass ist die „UN Dekade 2015-2024 der Menschen afrikanischer Abstammung.“ der Vereinten Nationen. Podiumsdiskussionen, ein Filmfestival, Tanzworkshops, Auszeichnungen und Jugendförderung sind einige der vielen Highlights des Festivals.

Das Festival mit dem Motto „TOGETHER WE RISE“ hat zum Ziel die Sichtbarkeit der Black Austrian Communities in der österreichischen Gesellschaft in den Vordergrund zu bringen. Mit mehreren Kooperationspartner_innen werden die politischen, kulturellen und ökonomischen Leistungen der Black Austrians zelebriert.

Festival Eröffnung am 24. Mai mit Black Austrian Awards

Das Festival wird am 24. Mai ab 19h00 in der Brunnenpassage eröffnet. Bei der Eröffnung werden erstmalig die Black Austrian Awards an schwarze österreichische Persönlichkeiten und Gruppen verliehen, die sich mit ihrer Arbeit in den Kategorien Business, Community Empowerment, Entertainment, Kunst und Kultur, Medien, Politisches Engagement, Sport, Social Media und Wissenschaft im Jahre 2017 hervorgehoben haben.

AFRIKA im ORF startet die Diskussionsreihe des freshTIVAL 2018

Am 22. Mai findet die allererste Veranstaltung des freshTIVAL in den Räumlichkeiten von Afri-Euro Text, der ersten afrikanischen Buchhandlung Österreichs in der Lassallestrasse 20, 1020 Wien, statt. Ab 19h00 geht die Journalistin und Kulturwissenschaftlerin Paula Pfoser der Frage nach der Dekolonisierung der Afrika-Bilder im frühen österreichischen öffentlich-rechtlichen Sender ORF und damit auch den zeitgenössischen Techno-Utopien („Fernsehen als Fenster in die Welt“) nach.

Filmfestival im Filmmuseum, Mumok Kino und Depot: Retrospektive Sarah Maldoror aus Guadeloupe

In Kooperation mit dem Filmmuseum findet vom 24. bis zum 30. Mai ein Filmfestival statt. Dieses Jahr wird eine filmische Retrospektive der Arbeit von Sarah Maldoror aus Guadeloupe gezeigt. Sie zählt zu den ersten und meist diskutierten Filmemacher/inne/n des afrikanischen Kontinents und der Diaspora. Zu dieser Gelegenheit kommt die fast 90-jährige Filmemacherin nach Wien.

25. Mai: Storytelling mit Jan Blake aus Großbritannien

Jan Blake wird ab 20h00 in der Brunnengasse auftreten. Sie gilt derzeit als eine der führenden Geschichtenerzähler_innen der Welt. Weltweit hat sie hat an allen großen Erzählfestivals – wie z.B. das Quebec Storytelling Festival und das Fabularium Fairytale Festival – teilgenommen, leitet Erzählworkshops für Schulen und Universitäten und schreibt regelmäßig für BBC Radioprogramme. Sie wurde in Manchester geboren, hat sich auf Geschichten aus Afrika, der Karibik und der arabischen Welt spezialisiert und ist bekannt für ihre witzigen und berauschenden Darbietungen. Am 25. Mai ist sie in der Brunnenpassage.

26. Mai: Black Austrian Youth Forum – Bundestagung afro-österreichische Jungendliche und junge Erwachsene ab 17 Jahren

Der 26. Mai ist ein großer Tag für Jugendliche und junge Erwachsene afro-österreichischer Herkunft . Das fresh magazin lädt zum ersten Mal am 26. Mai 2018 die Jugendliche und junge Erwachsene afro-österreichischer Herkunft aus ganz Österreich nach Wien ein. Die Bundestagung will Bundesnetzwerke, Allianzenbildungen und Kooperationen fördern – mit dem Ziel die Kräfte der in ganz Österreich organisierten Communities zu bündeln, um eine gemeinsame und kraftvolle Gestaltungsrichtung zu formulieren und umzusetzen. Zum Schluss des Black Austrian Youth Forums gibt es bei der Abschlussparty eine Modeschau mit Naomi Günes, Musik Vusa Mkaya Live Band u.v.m

22. Mai bis 27 Mai: Kooperation mit dem Naturhistorischen Museum

Bis zum 3. Juni 2018 präsentiert das Naturhistorische Museum Wien eine Ausstellung mit Baobab-Fotos von Pascal Maitre. Von den acht Arten der Affenbrotbäume, die weltweit existieren, sind sieben auf Madagaskar heimisch. Sechs davon sind auf der Insel endemisch, was bedeutet, dass sie nirgendwo sonst vorkommen. Der französische Fotograf Pascal Maitre unternahm 27 Reisen nach Madagaskar – in die magische Welt der Baobabs. Entstanden sind wunderbare Bilder des afrikanischen Baumes. 20% Ermäßigungen für alle die einen freshtival Pass haben.

27. Mai: Tanzworkshops mit Tanzlehrern Jules Mekontchou, Marianne D. Valdivia und Fabrice Ottou

Gegen eine freie Spende finden von 13h00 bis 17h00 Tanzworkshops statt. Der Tanzlehrer, Tanzpädagoge und Performer Jules Mekontchou bietet ab 13h00 einen Afro-Modern Tanzworkshop für Kinder und Erwachsene an. Der erfahrene Tänzer hat mehrere Tanzworkshops bei diversen europäischen Festivals und Projekten wie zum Beispiel in Leipzig, Brüssel, Graz und Wien abgehalten. Ab 14h00 gibt die aus Kuba stammenden Tänzerin Marianne D. Valdivia Reggaeton Kurse. Reggaeton ist eine Musikrichtung, die sich aufbauend auf Reggae, Hip-Hop, Merengue, lateinamerikanischen Musikrichtungen und elektronischer Tanzmusik entwickelt hat. Marianne Valdivia aus Kuba studierte in Kuba lateinamerikanischen Tanz auf der Conjunto Folklorico Nacional, Ballet del Teatro America, Academia de Danza Contemporanea Narciso Medina, Cuba -Danza del Teatro Nacional, Casa de la Cultura de 10 de Octubre, Casa de la Cultura del Vedado. Fabrice Ottou Onana aus Yaoundé, Kamerun, bildet eine Brücke zur Musik und dem Tango Argentiniens. Fabrice, prämierter Tänzer für Afro-Breakdance und zeitgenössischen Tanz, wirkt mit seinen faszinierenden Tanzdarbietungen wie von einem anderen Planeten. Er ist ein Feuerwerk aus Musik, Rhythmik und Körperkunst.

Ermässigungen von Kooperationspartnern mit dem freshTIVAL pass

Während des ganzen Festivals erhalten Festivalpässe Besitzer eine Ermässigung von 20prozent auf die im Naturhistorischen Museum stattfindende Ausstellung auf die Ticketpreise.

Bio Tees aus den besten Teegärten der Welt, ausgesuchte Räucherware und Aromastoffe. Teekannen aus Glas, Prozellan, Ton, Gusseisen, asiatisches Kunsthandwerk, Klangschalen, indische Stoffe, Sake-Sets und viele andere Geschenk-Ideen!

freshTIVAL_programm